Beauty Diamant – Visagistin / Kosmetik Regensburg, salz und seele, Sabunnga Thaimassage Regensburg, THONG THAI MASSAGE - Regensburg, Nhamjai Thaimassage, RELAX Thai-Massage, Vitheethai Thaimassage, Sabai Thai-Massage, Fröhlich Thaimassage kelheim, Bunliang's Thai Massage Teublitz, Khaimuk Thaimassagen Regenstauf, orchid thai massage regensburg, Chiang Mai Thaimassage Regensburg

Porta Praetoria in Regensburg wurde mit hohem Aufwand saniert

Porta Praetoria in Regensburg wurde für 3 Millionen Euro saniert und wird damit für die Nachwelt erhalten!

Die Porta Praetoria steht seit ca. 179 n. Chr in Regensburg und ist das wichtigste Römer-Denkmal in Regensburg. Jede Touristengruppe bestaunt das Tor des Legionslagers Castra Regina.
Die Sanierung der Porta Praetoria hat drei Millionen Euro gekostet und hat etwa zwei Jahre gedauert. Nach der umfassenden Sanierung ist das Gerüst an der Porta Praetoria in Regensburg am 12.12.2016 entfernt worden.

salz und seele, Sabunnga Thaimassage Regensburg, THONG THAI MASSAGE - Regensburg, Nhamjai Thaimassage, RELAX Thai-Massage, Vitheethai Thaimassage, Sabai Thai-Massage, Fröhlich Thaimassage kelheim, Bunliang's Thai Massage Teublitz, Khaimuk Thaimassagen Regenstauf, orchid thai massage regensburg, Chiang Mai Thaimassage Regensburg
Porta Praetoria in Regensburg wurde mit hohem Aufwand saniert

Dieses Jahr passiert außer der Planung noch nichts mit der Porta Praetoria sagten die Verantwortlichen 2015. Über die Maßnahme informierte auch der Verein „Welterbe Kulturfonds Regensburg“.

Als Porta Praetoria bezeichneten die Römer in ihren Militärlagern das Haupttor (siehe auch Pforte). Es diente als Ausfalltor und befand sich im Normalfall auf der dem Feind zugewandten Seite des Lagers.

Unter Kaiser Marc Aurel wurde am südlichen Donauufer, gegenüber der Regenmündung, als Reaktion auf die Markomannenkriege das Legionslager Castra Regina (dt. Lager beim Fluss Regen) gegründet und die 3. Italische Legion hier stationiert. Das Lager wurde 179 vollendet. Wie die meisten römischen Legionslager dieser Größe verfügte es über vier Tore. Das Haupttor, die Porta Praetoria, war gen Norden zur Donau hin ausgerichtet.

Aus dem Legionslager entstand die Stadt Regensburg. Im Jahre 932 war dieses Tor unter dem Namen Porta Aquarum bekannt. Als im Hochmittelalter die via praetoria überbaut wurde, verschwand das Tor aus dem Bewusstsein. Beim Bau des Bischofshofs wurde das Tor einbezogen, wobei allerdings auch Teile der Toranlage zerstört wurden.

Im Jahr 1885 wurde die Anlage entdeckt und 1887 der heute sichtbare Zustand hergestellt. Der auf dem Bild erkennbare weiß gestrichene oberste Teil des Eckturms wird derzeit von einem Hotel genutzt. Weitere Teile des aufgehenden Mauerwerks liegen unter dem heutigen Straßenniveau.

Porta Praetoria wird wiedereröffnet

Mit einem Fest wird heute Nachmittag in Regensburg der Abschluss der Sanierungsarbeiten an der Porta Praetoria gefeiert. Sie ist das weltweit einzige erhaltene römische Legions-Lagertor. Erstmals kann die Porta Praetoria nun auch von Innen besichtigt werden.

Relax mal wieder bei Sabunnga Thai Massage Regensburg